Musikalische Vita

 

 

Ich wurde in Andalusien/Sevilla geboren.

ca. 2 Jahre später zog ich mit meinen Eltern von Sevilla nach Köln.

Flamenco war daher die erste Musik, die meine Ohren hörten und

mich prägten.

 

 

Doch Durch die Vorliebe meiner Mutter zur Soul Musik

(Rose Royce, Earth Wind & Fire, Georg Benson etc.) entflammte

in mir die Liebe auch zu diesem Musikgenre.

 

Durch die Teilnahme an den „Peñas Flamencas“ (Flamenco-Freundeskreis)

meines Vaters wurde ich weiterhin von Flamenco-Einflüssen geprägt.

 

 

Für das musikalische Erbe meiner Eltern und auch für all das Schöne

was sie erschaffen haben und mich prägten, danke und segne ich

meine Eltern und sind für immer in meinem Herzen.

 

 

Anfang der 70er …

 

… sang ich bereits im Kölner Kinderchor und fing mit elf Jahren

an Gitarre zu spielen.

 

 

Mitte der 80er …

 

 

… startete ich als Sängerin einer Rock‘n Soul – Band durch, seinerzeit ein

Insider-Tip der Kölner Clubscene, bei der ich später Leadsängerin wurde.

Die Band nahm einen CD Sampler und eine Single auf, welche sich in den

Charts unter den ersten 10 platzieren konnte. Auftritte im Kölner Tanzbrunnen,

auf der Berliner Funkausstellung und schließlich in ganz Deutschland wurden

gebucht. Eigene getextete und komponierte Songs wurden im Studio

aufgenommen und auf Tournee live gespielt.

 

 

Ende der 80er …

 

 

 

… wechselte ich die Band, und startete meine Solokarriere. Neben meiner

eigenen Band wurde ich gebucht als Gesangsverstärkung und tourte zusätzlich

1989 mit dem spanischen Musikers Tony Baez durch Deutschland.

 

 

Während dieser Zeit arbeitete ich in bekannten Tonstudios auch für

Werbeaufnahmen sowie auch für weitere Studio Projekte international,

in denen bekannte MusikerInnen ein und ausgingen.

 

 

Anfang der 90er …

 

 

… gründete ich meine eigene Band, für die ich alle Songs selbst komponierte

und textete. Regelmäßige Auftritte europaweit folgten.

 

 

Im Jahre 1995 …

 

 

… wurde mein Sohn Juan-Felíz geboren. Auf diesem Grund, machte ich bis 1997

zunächst eine Künstlerpause. Mit einer Ausnahme: Für meinen damals 7 Monate

alten Sohn schrieb ich den Song „I‘ll be there for you“.

 

 

Ende 1997 bis Ender der 90er …

 

 

… sang ich neben anderen Musikprojekten in Big Bands, die Songs aus den Sechzigern

und Siebzigern coverte. Dies erinnerten mich an die Zeit, als ich als Kind mit meinen

Eltern nach Deutschland kam und meine Liebe zu Soul-Music entdeckte. Hier konnte

ich viele Erfahrungen mit sehr professionellen und unterschiedlichen Musikern sammeln.

 

 

 

Bis 2007 …

 

 

… konzentrierte ich mich weiterhin auf meine Musik, jedoch auch auf den Aufbau

meiner beruflichen Karriere als systemischer Coach und Key Account Managerin.

Während meiner beruflichen als auch musikalischen Karriere traf ich auf hochkarätige

Persönlichkeiten wie Karl-Heinz Kögel, Beyonce Knowles, Jeanette Biedermann,

Nina Hagen, Frank Elstner u.v.m.

 

 

Seit Anfang 2008 …

 

 

… spürte ich immer mehr das Bedürfnis, meine Leidenschaft für den spanischen Gesang

Ausdruck zu verleihen. Das tat ich zunächst in Flamenco-Gesangsformationen. Ich merkte

jedoch bald, dass ich mich mit all meinen musikalischen Einflüssen und meinem Talent

als Komponistin und Texterin weiterentwickeln wollte.

 

 

Seit 2010 …

 

 

… arbeitete ich dann mit bemerkenswerten Flamenco Gitarristen aus Köln und Sevilla der

Flamenco Szene zusammen. Das Anliegen unserer Musik war es, den spanischen Gesang,

begleitet durch Gitarre, hervorzuheben. Unser Repertoire beinhaltete anspruchsvollen

spanischen Flamenco-Pop von z. B. Alejandro Sanz oder Niña Pastorí. Aber auch

traditionelle bekannte Rhythmen des Flamencos wie Rumba, Bulería, Tango, Sevillana

wurden in moderner Form gesungen und gespielt. Wir vermittelten unserem Publikum

durch moderne Interpretationen einen Einblick in die spanische Flamenco-Pop Kultur.

 

 

Anfang 2016......

 

entsatnd meine neue Band ´`LatinJazzLounge ´,als ich mich mit Jazzern aus der

Kölner Musikszene zusammentat, um stilübergreifend Musik zu kreieren. Heraus

kam eine Mischung aus spanisch-Pop, Smooth Jazz und Latin Style.

 

Vervollständigt mit Drums/Percussion oder Saxophon/ Bläsern spielt ´LatinJazzLounge´

eine Mixtur mit dem nötigenGroove und bleibt dabei cool und chillig. Aufregende

LoungeMusic ist angesagt!!

 

 

 

Parallel dazu entstand die Idee zu meinem Solo Projekt für gehobene Veranstaltungen, 

was ich hier auf meiner Seite präsentiere.